KFV Hildburghausen

Informationen

Frauen-Workshop

Planung 2020 Referat „Frauen in der Feuerwehr„ des ThFV [430 KB]  

Erklärung

Sehr geehrte Kameradinnen und Kameraden,

der Präsidialrat des Deutschen Feuerwehrverbandes hat am 06./07.12.2019 in Braunschweig getagt. Als Anhang übersenden wir Ihnen die „Gemeinsame Presseerklärung“ zu Ihrer Kenntnisnahme.


Mit freundlichen Grüßen

Heidi Krug
Sachbearbeiterin & Ordenskanzlerin ThFV


ErklärungDer Präsidialrat des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) erklärt: [433 KB]

Pressemitteilung ThFV

An die Kreis- und Stadtfeuerwehrverbände im Thüringer Feuerwehr-Verband

nachrichtlich: an den Vorstand und Landesausschuss des ThFV



Liebe Kameradinnen und Kameraden,

wir bedanken uns noch einmal ganz herzlich für die große Beteiligung und die durchweg konstruktive Diskussion am gestrigen Abend! Vielen Dank vor allem noch einmal dafür, dass Ihr Euch gestern die Zeit hierfür genommen habt. In der Anlage übersende ich Euch die Pressemitteilung vom gestrigen Abend, wie vereinbart.

Darüber hinaus möchte ich im Ergebnis des gestrigen Abends noch einmal festhalten: Es besteht der mehrheitliche Wunsch, dass wir:

1. Ab 2020 wieder eine Herbsttagung durchführen – wobei das konkret Format der Veranstaltung noch festzulegen ist. Ziel soll sein, den Austausch zwischen den KFV/SFV sowie mit dem Vorstand und Landesausschuss zu stärken. Hierfür werden wir Vorschläge erarbeiten und diese Euch bis zur Winterklausur zur Diskussion vorlegen.

2. Die Satzung und ggf. weitere Regularien des ThFV sind zu prüfen, ob Änderungen erforderlich oder förderlich sind, um die Verbandsarbeit und die Repräsentation im Verband zu stärken. Hierfür werden wir alle Mitglieder aufrufen, Vorschläge zu machen. Diese wird der Vorstand sammeln und zur Winterklausur entsprechend vorstellen.

3. Die Verbandskommunikation muss optimiert werden – sowohl im Hinblick auf die frühzeitige Information der KFV/SFV über mögliche bzw. sich anbahnende Schwierigkeiten, vor allem aber für den „medialen Krisenfall“. Hierfür werden die Ereignisse der letzten Wochen auswerten und zur Winterklausur eine Auswertung und Handlungsoptionen vorstellen.

4. Das politische Engagement des Einzelnen ist ein demokratisches Grundrecht und ausdrücklich zu unterstützen. Aber: Wie gestern festgestellt worden ist, dürfen politisches Engagement und die Wahrnehmung einer Verbandsfunktion nicht miteinander vermengt werden, um das Neutralitätsgebot der Feuerwehren nicht zu gefährden. Dies gilt für alle Ebenen der Verbandsarbeit. Um hier den Blick für den teils schmalen Grad zu schärfen, soll geprüft werden, ob sich der ThFV ggf. einen „Verhaltenskodex“ gibt, der Leitlinien hierzu enthält. Hierfür werden wir noch einmal auf Euch zukommen.


Mit freundlichen und kameradschaftlichen Grüßen aus Erfurt


Alexander Blasczyk
Geschäftsführer

THÜRINGER FEUERWEHR-VERBAND e.V. | Magdeburger Allee 4 | 99086 Erfurt
Telefon: 0361 55 18 -318 | Fax: - 301 | www.feuerwehr-thueringen.de

Pressemitteilung

 

Rücktrittsforderung gegenüber DFV-Präsident

Information zu den gegenwärtigen Diskussionen: Rücktrittsforderung DFV-Präsident und Kritik an offenem Brief d es ThFV-Vorstandes

An die
- Mitglieder des Landesausschusses des ThFV
- Vorsitzenden der Kreis- und Stadtfeuerwehrverbände im ThFV

Liebe Kameradinnen und Kameraden,
werte Amtsleiter und Kreisbrandinspektoren,

wie uns zahlreiche Gespräche, Telefonate und schriftliche Anfragen sowie die Beobachtung der Diskussionsverläufe der sozialen Medien zeigen, sind viele von Euch aufgrund der aktuellen Berichterstattung in den bundesweiten und thüringischen Medien irritiert. Besonders brisant ist dabei die Überlagerung von zwei völlig voneinander zu trennenden Sachverhalten - zum einen die den DFV-Präsidenten betreffende Rücktrittsforderung und zum anderen die Kritik am Vorstand unseres Verbandes wegen des offenen Briefes an Innenminister Maier. Hierzu möchten wir Euch/Ihnen folgende Informationen geben:

Rücktrittsforderung gegenüber DFV-Präsident Hartmut Ziebs

Der Führungsstil, einige Aussagen und öffentliche Meinungsäußerungen sowie das Verhalten von DFV-Präsident Hartmut Ziebs gegenüber anderen Gremienvertretern des DFV stehen bereits seit längerem in der Kritik.
Ursprünglich war deshalb bereits zur letzten Präsidialratssitzung des DFV vor der Delegiertenversammlung des DFV am 23. Oktober 2019 in Saarbrücken eine Aussprache hierzu vorgesehen gewesen. Auf Antrag einiger Landesfeuerwehrverbände wurde diese jedoch mit Blick auf die bevorstehende Delegiertenversammlung auf einen anderen Termin verschoben. Am 6. und 7. Dezember 2019 wird es diese außerordentliche Präsidialratssitzung geben.

Zwischenzeitlich sind Umstände eingetreten, welche fünf der sieben Vizepräsidenten dazu veranlasst haben, dem DFV-Präsidenten das Vertrauen zu entziehen. Dies geschah "gesichtswahrend" in einer gemeinsamen Sitzung. Die Information der Landesverbandvorsitzenden und Präsidenten erfolgte - persönlich an diese adressiert - nichtöffentlich. Leider gelangte dieses Schreiben jedoch an die Medien (was nicht vorgesehen war). Seitdem überschlagen sich die Medienberichte. Mehrheitlich wird behauptet, dass die Hintergründe für die Rücktrittsforderungen das offensive Vorgehens Ziebs gegen rechte Tendenzen bei den Feuerwehren sei. Diese Behauptungen sind jedoch haltlos. Hartmut Ziebs werden schwerwiegende Verfehlungen vorgeworfen - die Diskussion und die Bewertung gehören jedoch nach mehrheitlicher Meinung der Landesfeuerwehrverbände und Gremienmitglieder des DFV nicht in die öffentliche Diskussion - auch im Hinblick auf den Persönlichkeitsschutz von DFV-Präsident Hartmut Ziebs und seiner unzweifelhaft vorhandenen Verdienste, aber auch zum Schutz anderer Betroffener (z. B. Mitarbeiter der DFV-Bundesgeschäftsstelle). Die derzeitige öffentliche Diskussion ist der Arbeit der Feuerwehren in Deutschland nicht förderlich, sie schadet dem Ansehen, vor allem des gesamten Feuerwehrverbandswesens.

Nach der Verständigung mit Kollegen anderer Landesfeuerwehrverbände besteht mehrheitlich die Forderung nach der Einleitung der notwendigen Schritte für die Abwahl des DFV-Präsidenten. Am Ende müssen hierüber aber die Delegierten entscheiden. Deswegen fordern zahlreiche LFV jetzt eine außerordentliche Delegiertenversammlung des DFV, wo diese Entscheidung zu treffen ist. Im Vorwege soll im Rahmen der außerordentlichen Präsidialratssitzung am 6. und 7. Dezember 2019 eine offene, transparente und konstruktive Diskussion erfolgen.

Das Bild, welches derzeit in den überregionalen und bundesweiten Medien sowie in den sozialen Medien entstanden ist, suggeriert, dass sich Vertreter der Feuerwehren nicht im notwendigen Maße gegen Rassismus, Intoleranz, Diskriminierung sowie Fremdenhass und Rechtsradikalismus positionieren und dieses allein dem DFV-Präsidenten zugeschrieben wird und der deswegen sein Amt aufgeben soll. Teils werden die Kritikern sogar in die "rechte Ecke" geschoben. Diese Kritik ist völlig aus der Luft gegriffen. Entgegen zu halten ist, dass sich insbesondere auch unser Verband und dessen Vorstand in den vergangen Jahren aktiv für eine weltoffene, tolerante und wertschätzende Gemeinschaft eingesetzt und diese gemeinsam getragenen Werte der Feuerwehren immer wieder auch öffentlich wirksam betont hat. Gerade unser Projekt "EMVü" war und ist beispielgebend dafür.

Kritik am offenen Brief des ThFV-Vorstandes

Zur Kritik am offenen Brief an Innenminister Maier wird sich der Vorstand des ThFV am 2. Dezember 2019 in Erfurt allen Fragen der und der Diskussion durch die KFV/SFV-Vorsitzenden stellen und hierzu auch noch weitere Erläuterungen geben, wieso dieser Weg gewählt worden war. Eine Diskussion hierüber und mögliche Konsequenzen hieraus über die Medien schadet ALLEN Beteiligten - wie das aktuelle Beispiel (DFV, s. o.) zeigt. Deswegen wird sich der Vorstand hierauf auch nicht einlassen und stellt sich direkt der innerverbandlichen Kritik.

Mit freundlichen Grüßen
im Auftrag

Alexander Blasczyk
Geschäftsführer

THÜRINGER FEUERWEHR-VERBAND e.V. | Magdeburger Allee 4 | 99086 Erfurt
Telefon: 0361 55 18 -318 | Fax: - 301 |
www.feuerwehr-thueringen.de<http://www.feuerwehr-thueringen.de/>



Erlass einer Th. Feuerwehr-Entschädigungsverord.

Liebe Kameradinnen und Kameraden,
werte Damen und Herren,

die beigefügte Information des TMIK zum Erlass einer (neuen) Thüringer Feuerwehr-Entschädigungsverordnung geben wir hiermit zur Kenntnisnahme weiter. Demnach soll die beigefügte VO zum 1. Dezember 2019 in Kraft treten.

Mit freundlichen Grüßen

Alexander Blasczyk
Geschäftsführer

THÜRINGER FEUERWEHR-VERBAND e.V. | Magdeburger Allee 4 | 99086 Erfurt
Telefon: 0361 55 18 -318 | Fax: - 301 | www.feuerwehr-thueringen.de


Erlass einer (neuen) Thüringer Feuerwehr-Entschädigungsverordnung [10.794 KB]



Freie Rettungswege für Einsatzkräfte!

Sehr geehrte Kameradin und Kameraden,

nachfolgende Mail sende ich Ihnen mit der Bitte um Weiterleitung an die Feuerwehren in Ihrem Zuständigkeitsbereich zu.

Mit freundlichen Grüßen

Heidi Krug
Sachbearbeiterin & Ordenskanzlerin ThFV

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Stephan Voeth [mailto:rettungspetition@voeth.net]
Gesendet: Freitag, 1. November 2019 16:50
An: Heidi Krug
Betreff: Freie Rettungswege für Einsatzkräfte!

Liebe Retterin, lieber Retter,

vor einigen Tagen wurde ein Entwurf der Novelle der Straßenverkehrsordnung (StVO) veröffentlicht. Wie sich gezeigt hat werden verschiedene Bußgelder deutlich erhöht. Niedrig bleiben jedoch weiterhin die Bußgelder für Fahrzeuge die Rettungsfahrzeuge behindern bspw. durch Parken in engen Bereichen oder in Feuerwehrzufahrten.

Das will ich nicht länger hinnehmen. Es kann nicht sein, dass die Arbeit der Rettungskräfte durch einzelne falsch parkende Fahrzeuge immer wieder behindert und Menschenleben gefährdet werden. Ich habe daher eine Petition gestartet die den Minister im Rahmen des Anhörungsverfahrens dazu bringen soll auch diese Bußgelder deutlich zu erhöhen und durch weitere Maßnahmen sicher zu stellen, dass Rettungsdienste freie Fahrt haben.

https://www.openpetition.de/petition/online/helft-unseren-rettungsdiensten-freie-wege-fuer-unsere-einsatzkraefte

Ich würde Sie daher bitten, unterschreiben Sie die Petition und teilen Sie sie mit Ihren Kameradinnen und Kameraden, in Verbänden, mit Bekannten, Freundinnen und Freunden, in der Familie und den sozialen Medien. So bekommt das Thema die notwendige Aufmerksamkeit und wir hoffentlich bald freie Rettungswege.



Vielen Dank und mit den besten Grüßen

Stephan Voeth



Gewalt gegen Einsatzkräfte

AG "Gewalt gegen Einsatzkräfte der Feuerwehren und Rettungsdienste"

Werte Kameradinnen und Kameraden,
sehr geehrte Herren,

anbei übersende ich Euch/Ihnen einen Fragebogen zur Thematik "Gewalt gegen Einsatzkräfte". Dieser wurde gemeinsam mit dem TMIK und weiteren Organisationen in der AG "Gewalt gegen Feuerwehren und Rettungsdienste"
erstellt. Ziel ist es, ein genaueres Bild über die konkrete Situation in Thüringen zu gewinnen - weitere Informationen siehe unten.

Wir bitten Euch/Sie um Verteilung an alle Feuerwehren in Eurem Wirkungsbereich. Bei Rückfragen stehe auch ich gerne zusätzlich als Ansprechpartner und Vertreter des ThFV in der AG gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen und kameradschaftlichen Grüßen aus Erfurt

Alexander Blasczyk
Geschäftsführer

THÜRINGER FEUERWEHR-VERBAND e.V. | Magdeburger Allee 4 | 99086 Erfurt
Telefon: 0361 55 18 -318 | Fax: - 301 |
www.feuerwehr-thueringen.de<http://www.feuerwehr-thueringen.de/>

Sehr geehrte Damen und Herren,

durch die Verbände der Feuerwehren und Hilfsorganisationen des Rettungsdienstes wird die zunehmende körperliche Gewalt gegenüber Einsatzkräften beklagt. Im Landespräventionsrat Thüringen, angesiedelt im Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales, wurde deshalb die Arbeitsgruppe "Gewalt gegen Einsatzkräfte der Feuerwehren und Rettungsdienste" eingerichtet. Ziel der Arbeitsgruppe ist es, Präventionsmaßnahmen zum Schutz der Einsatzkräfte zu entwickeln.

Um in einem ersten Schritt einen Überblick zu erhalten, wie sich die Situation in Thüringen darstellt, möchten wir eine schriftliche Befragung durchführen. Der Fragebogen richtet sich an Thüringer Einsatzkräfte, die während ihrer Dienstverrichtung schon einmal körperlich angegriffen wurden. Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig. Ihre Angaben werden vertraulich behandelt.
Auswertungsergebnisse werden keine Rückschlüsse auf konkrete Personen zulassen.

Wenn Sie über den Fragebogen hinaus für ein Interview zu Verfügung stehen, können Sie Ihre Erreichbarkeit auf dem Fragebogen hinterlassen oder sich direkt per E-Mail an den Landespräventionsrat wenden (lpr@tmik.thueringen.de), der sich zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen wird. Bitte füllen Sie nur in diesem Fall die beiliegende datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung aus. Fügen Sie die Erklärung dem Fragebogen bei. Durch Ihre Schilderung des Angriffs helfen Sie uns, Gewaltdynamiken besser zu erfassen.

Bitte werfen Sie den ausgefüllten Fragebogen in das dafür bereitgestellte Behältnis oder senden Sie ihn ohne Adressatenangabe unter folgender Anschrift an den Landespräventionsrat zurück:

Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales Geschäftsstelle Landespräventionsrat Steigerstraße 24, 99096 Erfurt

Wir bedanken uns für Ihre Mitarbeit. Bei Fragen steht Ihnen die Geschäftsstelle des Landespräventionsrates unter +49(0)361 57 3313245 bzw. lpr@tmik.thueringen.de zur Seite.

AG "Gewalt gegen Einsatzkräfte der Feuerwehren und Rettungsdienste"


Einwilligungserklärung Fragebogen Gewalt gegen Einsatzkräfte 08.11.2019 [230 KB]

Fragebogen Gewalt gegen Einsatzkräfte 08.11.2019 [269 KB]



Entwurf Thüringer Katastrophenschutzverordnung

An
- die Mitglieder des Vorstandes des ThFV
- die Mitglieder des Landesausschuss des ThFV
- die Vorsitzenden der Kreis- und Stadtfeuerwehrverbände im ThFV

Werte Kameradinnen und Kameraden,

in der Anlage übersende ich Ihnen/Euch den uns vom TMIK, Referat 24, zur Anhörung übersandten Entwurf einer Thüringer Katastrophenschutzverordnung.

Im Verband möchten wir vor Abgabe unserer Stellungnahme i. R. d.
Anhörungsverfahren, die bis zum 6. Dezember 2019 erfolgen soll, diese vorab bis zum 2. Dezember 2019 mit allen Beteiligten abstimmen. Die endgültige Abstimmung soll im Rahmen der erweiterten Landesausschusssitzung am 2. Dezember 2019 erfolgen.

Wir bitten Sie/Euch entsprechend bis zum 2. Dezember 2019, 12.00 Uhr, entsprechenden Änderungsbedarf und Ihre/Eure Anmerkungen schriftlich zukommen zu lassen, damit wir diese berücksichtigen können.

Ganz herzlichen Dank für die Bemühungen! Für Rückfragen stehe ich gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen aus Erfurt

Alexander Blasczyk
Geschäftsführer

THÜRINGER FEUERWEHR-VERBAND e.V. | Magdeburger Allee 4 | 99086 Erfurt
Telefon: 0361 55 18 -318 | Fax: - 301 |
www.feuerwehr-thueringen.de<http://www.feuerwehr-thueringen.de/>

Verordnungsentwurf

Verordnungsentwurf Thüringer Katastrophenschutzverordnung [875 KB]  

Trauerflor

Sehr geehrte Kameradin und Kameraden,

nachfolgende Mail des DFV sende ich Ihnen mit der Bitte um Weiterleitung an die Feuerwehren in Ihrem Zuständigkeitsbereich zu.

Mit freundlichen Grüßen

Heidi Krug
Sachbearbeiterin & Ordenskanzlerin ThFV

Von: Carsten-Michael Pix [mailto:pix@dfv.org]
Gesendet: Mittwoch, 7. August 2019 12:07
Betreff: Trauerflor

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Auftrag von DFV-Präsident Ziebs erhalten Sie anbei ein Schreiben anlässlich des Todes eines Feuerwehrangehörigen in Hagen.

Mit freundlichen Grüßen/Yours sincerely
Im Auftrag

Carsten-Michael PIX
Referent für Facharbeit/
Specialist Fire Services

Deutscher Feuerwehrverband
Reinhardtstraße 25

D - 10117 Berlin

Tel.: +49 30 28 88 48 8-28
Fax: +49 30 28 88 48 8-09

www.feuerwehrverband.de<http://www.feuerwehrverband.de/>
www.facebook.de/112willkommen<http://www.facebook.de/112willkommen>
www.twitter.com/FeuerwehrDFV<http://www.twitter.com/FeuerwehrDFV>

Trauerflor [266 KB]  

Ausschreibung Kreisfeuerwehrverband Hildburghausen

Ausschreibung Kreisfeuerwehrverband Hildburghausen e.V.Für den Kreisausscheid im Löschangriff am 31.08.2019 [1.269 KB]  

Preisliste DFV-Ehrenzeichen ab 1.1.2020

Preisliste DFV Ehrenzeichen ab 1.1.2020.pdf [237 KB]  

Empfehlung des DFV zu Ruhezeiten

Empfehlung des Deutschen Feuerwehrverbandes zu Ruhezeiten [585 KB]  

Rauchmelder

Rauchmelder retten Leben Seite 1 [3.785 KB]  
Rauchmelder retten Leben Seite 2 [3.355 KB]  

Datenschutzerklärungen für Webauftritte

Einfach erstellen mit Datenschutz-Generator.


Liebe Kameradinnen und Kameraden,

wir möchten Euch gerne auf ein Angebot einer Rechtsanwaltskanzlei hinweisen, mit deren Hilfe recht einfach Datenschutzerklärungen für Webseiten erstellt werden können:

https://datenschutz-generator.de/

Das Angebot ist für Privatpersonen und Kleinunternehmen (so auch Vereine) kostenfrei, ansonsten gegen Lizenzgebühr nutzbar.

Da es nach ersten Rückmeldungen sehr viel Verunsicherung gibt, möchten wir Euch bitten, diese Informationen an die Feuerwehren, Jugendfeuerwehren und Feuerwehrvereine weiterzuleiten.

Vielen Dank dem KFV Schmalkalden-Meiningen, welcher uns auf diese Möglichkeit aufmerksam gemacht hat!

Mit freundlichen Grüßen

Alexander Blasczyk
Geschäftsführer

THÜRINGER FEUERWEHR-VERBAND e.V. | Magdeburger Allee 4 | 99086 Erfurt
Telefon: 0361 55 18 -318 | Fax: - 301 | www.feuerwehr-thueringen.de



Vereinsinfobrief-1-2018-Datenschutz-im-Verein [2.451 KB]  
Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) an kleine Unternehmen, Vereine, etc. [220 KB]  
Datenschutz im Verein nach der Daten-schutzgrundverordnung (DS-GVO) [602 KB]  
Verein – Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten [348 KB]  
Handlungshilfe für Vereine und Verbände zur Datenschutzgrundverordnung [3.505 KB]  
   

Fahrsicherheitstraining 2018

Fahrsicherheitstraining 2018 [462 KB]  
Anmeldung für das Fahrsicherheitstraining 2018 [2.953 KB]  
Formular für Anmeldung Fahrsicherheitstraining [654 KB]  
AGB Stand Januar 2017 [492 KB]  

Verlängerung EURO VI

Verlängerung EURO VI bei Nutzfahrzeugen der Feuerwehr und des KatS bei Neuzulassung bis 31.12.2019 [54 KB]  

Sparkassen Versicherung

Richtlinie zur Beantragung einer Spende der SV SparkassenVersicherung zur Förderung des Feuerwehrwesens [191 KB]  
Antrag auf eine Spende der SV SparkassenVersicherung [103 KB]  
SV FeuerwehrförderungPartner der Feuerwehren - SV SparkassenVersicherung [905 KB]  

Thüringer Feuerwehr-Verband e.V.

Info-Veranstaltung des Thür. Feuerwehr-Verbandes [749 KB]  
Antrag auf großes Brandschutzehrenzeichen des Thüringer Feuerwehr-Verbandes [173 KB]  
Antrag auf Verleihung der Ehrennadel des Thüringer Feuerwehr-Verbandes [99 KB]  

Rauchmelder retten Leben

Rauchmelder retten Leben Seite 1 [3.785 KB]  
Rauchmelder retten Leben Seite 2 [3.355 KB]  

Einsatz von Jugendlichen zu Feuerwehreinsätzen

Anwendbarkeiten des Jugendarbeitsschutzgesetzes und des Jugendschutzgesetzes [1.991 KB]  

Förderer der Feuerwehr

Richtlinie zur Auszeichnung von Firmen und Privatpersonen als "Förderer der Feuerwehr"

1. Zweck
Als „Förderer der Feuerwehr“ können Firmen und Privatpersonen ausgezeichnet werden, die regelmäßig oder in ganz besonderer Weise die Arbeit der Feuerwehren durch finanzielle und materielle Hilfe (Geldund Sachspenden, personelle Unterstützung o. Ä.) unterstützen. Dabei soll vor allem ein bereits seit Längerem bestehendes Engagement gewürdigt werden, das über einmalige Geld- und Sachspenden hinausgeht.

2. Art der Auszeichnung
Der Thüringer Feuerwehr-Verband verleiht gemeinsam mit dem befürwortenden Kreis- bzw. Stadtfeuerwehrverband die Urkunde ,,Förderer der Feuerwehr“, die von den Verbandsvorsitzenden des Thüringer Feuerwehr-Verbandes und des jeweiligen Kreis- bzw. Stadtfeuerwehrverbandes unterzeichnet wird. Die Urkunde trägt die Wappen der beiden Verbände und ist wie im beigefügten Muster (Anlage 1) gestaltet.

3. Beantragungsverfahren
Der Antrag auf Auszeichnung mit der Urkunde „Förderer der Feuerwehr“ ist vom Wehrführer der jeweiligen Feuerwehr oder dem Bürgermeister der beantragenden Kommune mindestens vier Wochen vor dem vorgesehenen Auszeichnungstermin über den zuständigen Kreis- bzw. Stadtfeuerwehrverband mit dessen Befürwortung bei der Geschäftsstelle des Thüringer Feuerwehr-Verbandes zu stellen. Die Kreis- und Stadtfeuerwehrverbände können auch selbst einen Antrag auf Auszeichnung mit der Urkunde „Förderer der Feuerwehr“ stellen, eine Befürwortung durch eine andere Stelle ist in diesem Fall nicht notwendig.

Der geschäftsführende Vorstand entscheidet über die Vergabe der Auszeichnung. Diese Aufgabe kann durch Beschluss des geschäftsführenden Vorstandes auch auf den Verbandsvorsitzenden und in dessen Auftrag auf den Geschäftsführer des Thüringer Feuerwehr-Verbandes übertragen werden.

Für die Antragsstellung ist das als Muster beigefügte Antragsformular (Anlage 2) zu verwenden und vollständig ausgefüllt über den Kreis- bzw. Stadtfeuerwehrverband fristgerecht an die Geschäftsstelle des Thüringer Feuerwehr-Verbandes in Erfurt weiterzuleiten. Nur vollständig ausgefüllte Antragsformulare (insbesondere müssen die Unterschriften vom Antragssteller und der befürwortenden Stelle, der vollständige Name der auszuzeichnenden Firma, die Rechnungsadresse sowie die Begründung für die Auszeichnung vorhanden sein) können bearbeitet werden.

4. Verleihung der Auszeichnung
Die Verleihung der Auszeichnung „Förderer der Feuerwehr“ findet im Namen der Verbandsvorsitzenden des Thüringer Feuerwehr-Verbandes und des jeweiligen Kreis- bzw. Stadtfeuerwehrverbandes statt. Nach Möglichkeit sollte der jeweilige Vorsitzende des Kreis- bzw. Stadtfeuerwehrverbandes zusammen mit dem Wehrführer und/oder Bürgermeister die Auszeichnung überreichen. Um den Stellenwert der Auszeichnung zu erhöhen, sollte auch an die Einladung der Presse/Medien gedacht werden.

5. Gebühren
Zur Kostendeckung für Arbeitsaufwand und Material wird pro Bearbeitungsvorgang eine
Bearbeitungsgebühr in Höhe von vier Euro zuzüglich der anfallenden Portokosten erhoben.

Anlage 1 [566 KB] [566 KB]
Anlage 2 [375 KB] [375 KB]

weitere Informationen

Kabinettsbeschluss zum sog. Feuerwehrführerschein schafft Grundlage für weitere Erleichterungen zur Stärkung des Ehrenamts [409 KB]  
5. Nachtrag zum Florianvertrag ab 01.01.2010 - BEITRAGSNEUTRAL [73 KB]  
Bereifung von Einsatzfahrzeugen [1.139 KB]  
Neu-, Um- und Ausbau von Feuerwehrhäusern [974 KB]  
Verwendungseinschränkungen von Feuerwehrhelmen aus Textil-Phenol-Kunststoff (PS-FS) [894 KB]  
Feuerwehr fordert Abschaltmechanismus bei PV-Anlagen [454 KB]  
GEMA - Gesamtvertrag (Rahmenvertrag) [299 KB]  
Vermeidung von Infektionsgefahren für Einsatzkräfte von Feuerwehren und Hilfeleistungsorganisationen beim Umgang mit asylsuchenden Personen. [190 KB]  
Zuwendungen des Freistaats Thüringen für die Erweiterung des Führerscheins von ehrenamtlichen Angehörigen der Einsatzabteilungen der freiwilligen Feuerwehren [1.112 KB]  
Nachweis der Ausbildung an Motorsägen [292 KB]  
Einleitung der erforderlichen Sicherungsmaßnahmen an Einsatzstellen [347 KB]  
Kreisfeuerwehrverband Hildburghausen e.V. gibt Mal- und Vorlesebuch heraus Brandschutzerziehung für Kindergarten- und Grundschulkinder [1.133 KB]  
GEZ-Gebühren für Feuerwehren ab 2013